Exotenfutter - Amadinen, Astrilden und Co.

Exotenfutter für exotische Vogelarten ist weit weniger fetthaltig, als es Kanarienfutter ist. Ähnlich wie Wellensittich-Futter und kleinkörniges Großsittichfutter besteht Exotenfutter aus relativ fettarmen Samen und Körnern. Für exotische Vögel ist diese Nahrung deshalb optimal. Finken stammen vorwiegend aus Afrika und Australien und sind fettige Futtersorten nicht gewohnt, aber auch viel Frischfutter angewiesen. weiterlesen

Filter schließen
 
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
sale
Classic Bird Exotenfutter
Classic Bird Exotenfutter

1 x 25kg
5 x 1kg


Inhalt 5 kg (2,20 € * / 1 kg)
ab 10,99 € * UVP: 11,45 € *

Exotenfutter - Amadinen, Astrilden und Co.

Exotenfutter: Vögel gut versorgen

Durch die unterschiedliche Verarbeitung des Futters ist es sehr schwierig und nicht empfohlen, Kanarien und Exoten in einer Voliere zu halten. Während Kanarienvögel noch gut mit dem Exotenfutter auskommen, ist es anders herum für die Exoten eher schlecht. Exotischen Vogelarten solltest Du aufgrund des Fettgehaltes auch keine Nüsse oder Sonnenblumenkerne reichen, Hirse als weitere Vogelfutter-Futterzusätze und Snacks sind dagegen ideal.

Abwechslung in der Fütterung tut Exoten gut. Neben dem Körnerfutter solltest Du daher auch Obst und auch Gemüsefutter zurückgreifen. Täglich zugeführtes Grünfutter versorgt die zierlichen Tierchen nicht nur mit lebensnotwendigen Vitaminen und Nährstoffen, sondern geben auch wunderbare Vogelsnacks ab.

Exotenfutter – Ernährung und Versorgung

Exoten eignen sich keinesfalls für die Haltung in kleinen Käfigen. Sie brauchen Platz zur eigenen Entfaltung und viele Artgenossen. Nicht zu zähmen, schön anzusehen und mit einer sehr feinen Stimme machen Exoten (Prachtfinken, Goldamadinen,…) bei der richtigen Haltung sehr viel Spaß und Freude.

Auch die Einstreu bei größeren Vögeln und Prachtfinken bzw. anderen Vogelexoten unterscheidet sich vom herkömmlichen Vogelsand. Hier wird häufig auf eine Streu für Reptilien oder auch Kleintiere zurückgegriffen, da ausländische Ziervögel nicht am Boden leben. Stelle neben Exotenfutter die passende Einrichtung zur Verfügung. Äste und Zweige aus der Natur sind optimal. Lasse auch ausreichend Platz für kleine Flugwege.

Beachte bei allen Arten von Vogelexoten, dass diese ein ganz anderes Futter gewohnt sind, wie die heimischen Verwandten. Besonders bei Vögeln und Fischen solltest Du auch spezielles Futter zurückgreifen. Klassisches Vogelfutter oder auch Fischfutter-Sticks sind bei einer ausgewogenen Ernährung nicht zu verallgemeinern.