Wildvögel im Winter unterstützen

Nicht alle Vögel verlassen für den Winter das heimische Land und ziehen in den Süden. Viele Wildvögel wie das Rotkehlchen oder der Merlin bleiben in ihrem gewohnten Umfeld und überwintern in Deutschland. Wie ihr diese gefiederten Zeitgenossen im Winter etwas unterstützen könnt, erfahrt ihr bei uns!

Das brauchen Wildvögel im Winter

Schon ab den kälteren Herbsttagen kann es für Wildvögel schwierig werden, schließlich brauchen wilde Vögel dann besonders viele Kalorien aus Fetten und Ölen, um auch für eisige Kälte gewappnet zu sein. Problematisch wird es dabei vor allem für kleinere Wildvögel. Diese brauchen nämlich schon zwei Stunden nach dem Aufwachen am Morgen eine gute Futterbasis um ihre Energiereserven aufgefüllt zu halten. Doch, was tun, wenn die Natur nicht genug Nahrung bereitstellen kann?

Vogelfutter und Vogelhäuser für heimische Wildvögel im Winter

Gerade im Winter wird die Nahrungsgrundlage für heimische Wildvögel knapp - denn es gibt schon längst nicht mehr so viele Insekten zum Fressen als wir das möglicherweise denken. In der Landwirtschaft und auch in den heimischen Gärten werden vermehrt Insektizide eingesetzt. Und schwupps haben Rotkehlchen, Meise und Co weniger Futter zur Verfügung. Eine unterstützende Fütterung von Wildvögeln macht also eigentlich das ganze Jahr über Sinn. Vor allem im Winter wird dieses Thema aber besonders dringlich. Deshalb zeigen wir euch hier, wie ihr euren gefiederten Gäste im eigenen Garten und auf Balkonien mit einfachen Mitteln unter die Arme greifen könnt! ❄️

Arten von Futter für Wildvögel:
Streufutter: als Futtermix erhältlich, für das ganze Jahr geeignet
Fettfutter: Energiespender und optimal für die Wintermonate
Knödel, Ringe und Co: Futtermix für alle Wildvogelarten

meise-am-vogelhaus

Wildvögel im Winter schützen - darauf kommt es an!

Wichtig ist bei der Fütterung von Wildvögeln im Winter, dass ihr das Streu- und Fettfutter vor Nässe und Feuchtigkeit schützt. Auch solltet ihr unbedingt mehrere kleine Futterstellen bereitstellen, da sich deine Wildvögel sonst in die Federn kriegen könnten. Und natürlich ist generell artgerechtes Futter das A und O, wenn ihr euren Wildvögeln im Winter unter die Arme greifen wollt. Schon ein kleiner Meisenknödel kann einen großen Unterschied machen!

Welches Futter kann ich den Wildvögeln im Winter geben?

Es gibt feine Unterschiede bei der Futterwahl verschiedener Wildvogelarten: So gibt es einerseits Körnerfresser, wie Finken und Spatzen, Weichfutterfresser, wie Rotkehlchen und Meisen, und Insektenfresser, wie die Nachtigall. Am besten beobachtet ihr, welche Wildvögel bei euch einkehren und könnt dann entsprechende Futtermischungen bereitstellen.

 

Wie sieht der perfekte Futterplatz aus?

So wie Wildvögel in ihrem Futter-Bedarf unterschiedlich sind, bevorzugen sie auch unterschiedliche Futterorte. Die Amsel frisst bevorzugt vom Boden (hier bieten sich wettergeschützte Bodenfutterspender an), Meisen fressen am liebsten hängend in der Luft - daher auch der sogenannte Meisenknödel. Habt ihr verschiedene Wildvögel in eurem Garten zu Gast, bietet es sich an, verschiedene Futterorte bereitzustellen. Streufutter ist ideal für den Boden, Meisenknödel und dergleichen lassen sich wunderbar mit einem Vogelhäuschen kombinieren. Viele kleine Futterstellen an verschiedenen Orten sind also unabdingbar für einen abgedeckten Wildvogel-Bedarf. Zusätzlich brauchen die wilden Piepmätze eine Wasserstelle um ihren Durst stillen zu können.

Vogelhäuschen für Wildvögel im Winter

Vogelhäuser können noch viel mehr als nur ein Futterplatz sein: Bei Wind und Regen - und auch natürlichen Feinden - bieten Sie Wildvögeln einen schützenden Unterschlupf. Vogelhäuschen sind in verschiedenen Größen für verschiedene Vogelarten erhältlich. Achte bei der Anbringung des Unterschlupfes darauf, dass das Häuschen gegen Wind und Co bestehen kann und fest verankert ist.

Kurz und knapp: Hilfe für wilde Vögel

  • Eine gesunde Futtermischung aus Fett-, Weich- und Körnerfutter schmeckt verschiedenen Wildvögeln.
  • Küchenreste und gesalzene Speisen gehören in den Müll und nicht auf den Speiseplan deiner Wildvögel.
  • Denke an eine Trinkstelle für deine gefiederten Gartenfreunde.
  • Viele kleine Futterstellen verhindern Zwist zwischen Wildvögeln.
  • Zusätzlichen Unterschlupf kannst du mit sinnvoll angebrachten Vogelhäuschen bieten.

 

Gemeinsam können wir die Wildvögel im Winter unterstützen! ⛄

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.